zur Navigation springen

Abwechslungsreiches Weihnachtskonzert in Boostedt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Über 168 Besucher freuten sich die Vorsitzende der Boostedter Liedertafel von 1948 Maria Kahn und Pastor Thomas Lemke beim Weihnachtskonzert in der Bartholomäuskirche.

Mit 44 Sängerinnen und Sängern war der Chor unter der Leitung von Dirigent Manfred Braun etwas kleiner als gewöhnlich, weil einige Mitglieder aus gesundheitlichen Gründen fehlten. Die Lieder „Macht hoch die Tür, das Tor macht weit“ und „Zu Bethlehem geboren“, deren Texte auslagen, gaben den Anwesenden gleich zu Beginn des Konzerts Gelegenheit, mitzusingen und sich in weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Anschließend kam Karin Braun mit dem Kalenderlied, bei dem der Chor den Refrain sang, zu ihrem ersten Soloauftritt.

Elke Clauser, die wieder moderierte, hatte auch in diesem Jahr mit „Dat Krippenspeel“ eine Weihnachtsgeschichte ins Plattdeutsche übersetzt. Es ging um eine Theateraufführung der Weihnachtsgeschichte, in der der kleine Tim den Wirt spielen soll, der Maria und Josef mit dem Satz „Hier is keen Stuv mehr frie“ abweist. Doch das bringt er bei zwei Auftritten nicht übers Herz und lädt stattdessen freudig zur Übernachtung in die Herberge ein. Deshalb erhält er bei der dritten Aufführung Flügel und wird zu den Engeln versetzt. „Eine Geschichte zum Nachdenken, die gut in die heutige Weihnachtszeit passt“, meinte Pastor Lemke.

Ein Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt von Manfred Braun und Hans-Georg Wolos an einem Klavier mit der „Petersburger Schlittenfahrt“, der mit anhaltendem Beifall belohnt wurde. Es folgten der Gesang der Liedertafel im Wechsel mit Auftritten der Familie Wolos (Brigitta Tenorhorn, Tochter Lena-Catharina (17) Trompete und Hans-Georg Klavier), die von den Anwesenden mit Begeisterung aufgenommen wurden. Bei den Liedern „Süßer die Glocken nie klingen“ und „O du fröhliche“ konnten die Zuhörer wieder mitsingen.

Das abwechslungsreiche Programm kam bei den Besuchern gut an und versetzte sie in vorweihnachtliche Stimmung.

Wie angetan die Anwesenden von dem Erlebten waren, zeigte sich auch bei den Spenden, die von Maria Kahn und Thomas Lemke am Kirchenausgang eingesammelt wurden und für die neue Orgel gedacht sind. Mit 508,50 Euro kam an diesem Tag eine beachtliche Summe zusammen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen