Kaltenkirchen : A7: Sechs Autos stoßen bei Auffahrunfall zusammen

Unfall-A7-Blaulicht-Kaltenkirchen.jpg

Zwei Menschen wurden verletzt. Die A7 war Richtung Norden kurzzeitig voll gesperrt.

Avatar_shz von
28. Februar 2017, 09:52 Uhr

Kaltenkirchen | Bei einem Auffahrunfall mit sechs Fahrzeugen auf der Autobahn 7 sind am Dienstagmorgen bei Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) zwei Menschen leicht verletzt worden. Sechs Fahrzeuge waren beteiligt. Dies teilt die Polizei mit.

Ein 26-jähriger Fahrzeugführer war im Baustellenbereich kurz hinter der Abfahrt Kaltenkirchen (Gemeinde Nützen) in Fahrtrichtung Hamburg nach links von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug kollidierte mit drei Warnbaken. Fünf nachfolgende Fahrzeuge waren dann in einen Auffahrunfall verwickelt, wobei der Fahrer des letzten Fahrzeugs nach ersten Erkenntnissen die übrigen Unfallfahrzeuge aufeinander schob.

Der Sachschaden wird vorläufig auf insgesamt 40.000 Euro geschätzt. Während des Einsatzes der Rettungs- und Bergungskräfte wurde die A7 für etwa eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich.

Die Fahrbahn wurde gegen 8.50 Uhr wieder freigegeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert