Tödlicher Unfall bei Bad Bramstedt : A7 Richtung Hamburg: Autofahrer von Sattelzug überrollt

Die Unfallstelle ist abgesperrt. Der Verkehr wird einspurig daran vorbeigeführt.

Die Unfallstelle ist abgesperrt. Der Verkehr wird einspurig daran vorbeigeführt.

Der Mann will seinen Wagen nach einer Panne absichern und wird von einem Lkw erfasst. Er stirbt an der Unfallstelle.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
11. Dezember 2017, 14:34 Uhr

Großenaspe | Ein Lastwagenfahrer hat am Montagmorgen auf der A7 nahe Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) einen Autofahrer erfasst und tödlich verletzt. Nach Angaben der Polizeidirektion Neumünster wurde der 30-jährige Mann gegen 10.40 Uhr von einem Sattelschlepper überrollt, als er sein Fahrzeug nach einer Panne mit einem Warndreieck absichern wollte. Der Lastwagenfahrer (54) erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus nach Neumünster gebracht.

 

Die A7 wurde zwischen den Anschlussstellen Großenaspe und Bad Bramstedt in Fahrtrichtung Hamburg zunächst voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Stau reichte etwa vier Kilometer bis zur Anschlussstelle Neumpnster-Süd zurück. Eine Umleitung war über Bad Bramstedt zur A7 eingerichtet.

Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen mit der Feststellung des Unfallhergangs. Die Ermittlungen dauern an.

Aktuelle Verkehrsinformationen gibt es unter www.shz.de/verkehr.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert