Kurioser Einsatz : A7: Pferd hing über Anhängerklappe

Ein Bundeswehrsoldat ist auf der Autobahn unterwegs - da guckt ihn plötzlich ein Pferd aus einem Hänger an und springt fast heraus.

shz.de von
10. Oktober 2014, 13:58 Uhr

Bordesholm | Wegen eines gefährlichen Pferdetransports ist die Autobahn A 7 am Freitag in Richtung Norden bei Bordesholm vorübergehend gesperrt worden. Ein Bundeswehrsoldat sei hinter einem Gespann mit Pferdeanhänger gefahren und habe plötzlich die Vorderbeine des Tieres über der Pferdeklappe hängen gesehen, sagte ein Polizeisprecher.

Das Pferd habe sich im Hänger gedreht und wollte offenbar heraus. Der Bundeswehrsoldat überholte das Gespann und gab Zeichen zum Halten. Der Fahrer habe auf dem Seitenstreifen gestoppt und das Pferd aus der misslichen Lage befreit. Da es aber zunächst nicht erneut auf den Hänger aufsteigen wollte, sperrte die Polizei die Autobahn sicherheitshalber. Nach etwa einer Viertelstunde habe das Verladen dann doch geklappt. Wie sich das Pferd im Hänger zur Verladeklappe habe drehen können, sei unklar, sagte der Polizeisprecher.

Üblicherweise werden Pferde in Fahrtrichtung mit Halfter und Strick so gesichert, dass sie sich nicht umdrehen können.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen