zur Navigation springen

Neumünster : A7 nach Unfall wieder frei: Starker Wind wehte Lkw um

vom

Zwischen Neumünster-Nord und -Mitte weht der starke Wind einen Lkw-Anhänger um. Es kommt zu Staus in Neumünster und der A7.

Neumünster | Autofahrer brauchten am Mittwoch auf der Autobahn 7 in Höhe Neumünster reichlich Geduld. Ein von starkem Wind umgekippter leerer Lkw-Anhänger blockierte seit dem Nachmittag die Strecke in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte, wie die Polizei mitteilte.

Die Sperrung ist mittlerweile aufgehoben. Der umgestürzte Anhänger wird auf einem nahen Parkplatz zum Abtransport vorbereitet. Über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Verletzt wurde niemand.

Ein Abschleppunternehmen war mit der Bergung beschäftigt. „Dies gestaltete sich schwierig, da die Anhängerdeichsel stark deformiert war und der Anhänger zugleich gegen ein erneutes Umkippen gesichert werden musste“, sagte Polizeisprecher Sönke Hinrichs.

Der Verkehr wurde durch das Stadtgebiet umgeleitet. Dadurch gab es massive Verkehrsbehinderungen. Auch in Richtung Norden staut sich der Verkehr zeitweise von der Raststätte Aalbek bis zur Anschlussstelle Nord bedingt durch Schaulustige.

Noch mehr Verkehrsmeldungen gibt es hier.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2015 | 16:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen