Lkw kommt von Fahrbahn ab : A7 bei Neumünster wegen Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Vermutlich ist der Fahrer eingeschlafen und mit seinem Lkw von der Fahrbahn abgekommen.
Foto:

Vermutlich ist der Fahrer eingeschlafen und mit seinem Lkw von der Fahrbahn abgekommen.

Zwischen den Anschlussstellen Großenaspe und Bad Bramstedt muss die Fahrbahn in Richtung Hamburg gereinigt werden.

shz.de von
12. April 2018, 09:58 Uhr

Neumünster | Nach einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Großenaspe und Bad Bramstedt ist die A 7 in Richtung Hamburg teilweise gesperrt. Wegen der anstehenden Reinigung werde zumindest der rechte Fahrstreifen auch in den nächsten Stunden noch unbefahrbar bleiben, teilte ein Polizeisprecher mit.

In der Nacht zu Donnerstag sei ein Lkw rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Vermutlich sei der Fahrer am Steuer eingeschlafen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Es sei jedoch Diesel ausgelaufen, da bei dem Unfall der Tank des Fahrzeugs aufgerissen worden sei. Auf Nachfrage von shz.de hieß es von der Polizei, dass vermutlich 800 Liter Kraftstoff ausgetreten seien. Das Erdreich rund um die Unfallstelle müsse nun ausgehoben werden.

Etwa 800 Liter Kraftsoff sollen bei dem Unfall ausgetreten sein.
Foto: Feuerwehr Hasenkrug

Etwa 800 Liter Kraftsoff sollen bei dem Unfall ausgetreten sein.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert