zur Navigation springen

Zehntausende Nägel : A21: „Tödliche“ Ladung für Autoreifen

vom

Die Autobahn 21 war gesperrt, weil ein Lkw bei Schwissel seine Ladung verloren hatte. Das pieksige Problem: Es waren Nägel.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 16:39 Uhr

Leezen | Zehntausende Nägel haben am Dienstag den Verkehr auf der Autobahn 21 in Höhe der Anschlussstelle Leezen im Kreis Segeberg gestoppt. Dort war der Hänger eines mit 27 Tonnen Nägeln beladenen Lkw-Gespanns umgekippt.

Nach Angaben der Polizeidirektion Ratzeburg brach die Deichsel wegen eines technischen Defekts, so dass der Anhänger vom Lastwagen abriss und auf die Seite stürzte. Seine für Autoreifen „tödliche“ Ladung verteilte sich über die Fahrbahn. Eine Spezialfirma reinigte mit einem Greifkran und Container die Fahrbahn von den Nägeln. „Das gestaltete sich als äußerst schwierig und langwierig, da die Nägel mit dem „Greifer“ schwer aufzunehmen seien, sagte Polizeisprecherin Sonja Kurz.

Die A21 musste für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Norden bis in den Abend zum Teil komplett gesperrt werden. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die Zugmaschine war auf der Fahrbahn stehen geblieben. Der 53- jährige Fahrer konnte unverletzt aussteigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen