Stall und Stroh in Flammen : Zwei Mal Brandstiftung in Grevenkrug: Die Polizei sucht Zeugen

Der Stall wurde durch das Feuer komplett zerstört.
Der Stall wurde durch das Feuer komplett zerstört.

Die Kriminalpolizei Neumünster geht davon aus, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden.

Avatar_shz von
11. August 2021, 16:16 Uhr

Grevenkrug | Beim Feuer in Grevenkrug vom 19. Juli geht die Polizei mittlerweile von Brandstiftung aus und sucht nun erneut Zeugen.

Stall brannte und einen Fläche

Gegen 23.30 Uhr war das Feuer im Kuhstall an der Dorfstraße 14 in Grevenkrug gemeldet worden. Der Stall brannte schließlich vollständig aus, die Kälber konnten von dem Eigentümer und mit nachbarschaftlicher Hilfe in Sicherheit gebracht werden. In der Nähe des Hofes ist es zur gleichen Zeit zu einem kleinen Flächenbrand auf einem Feld gekommen.

Ermittlungen dauern an

Nach der Untersuchung der Brandstelle und den bisherigen Ermittlungen in Zusammenarbeit der Kriminalpolizei Neumünster mit Sachverständigen des Landeskriminalamts Kiel wird davon ausgegangen, dass sowohl das Stallgebäude wie auch das Stroh auf dem Feld in Nähe des landwirtschaftlichen Betriebes vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. Die weiteren Ermittlungen dazu dauern an.

Zeugen werden gesucht

Vor diesem Hintergrund werden erneut Personen gesucht, die Hinweise geben können oder verdächtige Personen in zeitlicher Nähe zur Entdeckung des Feuers am Montag, 19. Juli, 23.30 Uhr in Grevenkrug gesehen haben. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Neumünster unter Tel. 04321-9450 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen