Zeugen gesucht : Spielte Funkenflug beim Feuer in Grevenkrug eine Rolle?

Lichterloh hatte der Stall in Grevenkug gebrannt.
Lichterloh hatte der Stall in Grevenkug gebrannt.

In der Nähe des abgebrannten Stalls hatte es einen kleinen Flächenbrand gegeben.

Avatar_shz von
21. Juli 2021, 13:00 Uhr

Grevenkrug | Nach dem Feuer in Grevenkug in der Nacht von Montag auf Dienstag sucht die Polizei jetzt Zeugen, um die Ursache für den Brand klären zu können.

Kälber wurden gerettet

Am Montag, 19. Juli, war gegen 23.30 Uhr der Brand eines Kuhstalles an der Dorfstraße 14 in Grevenkrug gemeldet worden. Der Stall brannte schließlich vollständig aus. Die darin befindlichen Kälber konnten von dem Eigentümer und mit nachbarschaftlicher Hilfe in Sicherheit gebracht werden. Der Eigentümer wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Spielte der Flächenbrand eine Rolle?

In der Nähe des Hofes ist es zur gleichen Zeit zu einem kleinen Flächenbrand eines Feldes gekommen. Einen Funkenflug als Brandursache kann die Polizei nicht ausschließen. Laut Polizei ist ein Gesamtschaden von etwa 400.000 Euro entstanden.

Wer kann Hinweise geben?

Der Brandort wurde beschlagnahmt, und die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Personen, die Hinweise auf die Brandentstehung geben können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Neumünster unter Tel. 04321-9450 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen