Oberbürgermeisterwahl Neumünster : Plakate müssen weg: Grüne und Celik beklagen immense Schäden

Avatar_shz von 11. Mai 2021, 17:43 Uhr

shz+ Logo
Die unterlegenen Bewerber für die Oberbürgermeisterwahl in Neumünster wie Memet Celik (parteilos) und Sven Radestock (Grüne) haben nun zwei Wochen Zeit, ihre Plakate wieder einzusammeln.
Die unterlegenen Bewerber für die Oberbürgermeisterwahl in Neumünster wie Memet Celik (parteilos) und Sven Radestock (Grüne) haben nun zwei Wochen Zeit, ihre Plakate wieder einzusammeln.

Zwei Wochen haben die unterlegenen Kandidaten nun Zeit, ihre Aufsteller zu entfernen. Die Zerstörungswut war groß.

Neumünster | Es sind Dimensionen, über die Hans Heinrich Voigt nur den Kopf schütteln kann: „Über 80 Prozent unserer Wahlplakate zur Oberbürgermeisterwahl mussten wegen Schäden erneuert werden – durch das Wetter, aber vor allem auch durch Vandalismus“, sagt der Kreisvorsitzende der Grünen. Wie hoch die Kosten dafür sind, kann er nicht beziffern. „Wir zahlen vorab f...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen