Herbst-Programm vorgestellt : Die Volkshochschule Neumünster geht nach Corona-Einbruch neue Wege

Avatar_shz von 05. August 2021, 19:00 Uhr

shz+ Logo
Die neue Art der Veranstaltungen in der Volkshochschule präsentieren Programmbereichsleiter Thorsten Kehl (von links), Stadtrat Carsten Hillgruber und die Digitalisierungsbeauftragte der VHS, Stephanie Fechtner. VHS-Leiterin Stephanie Steiner ist digital in die Runde zugeschaltet.
Die neue Art der Veranstaltungen in der Volkshochschule präsentieren Programmbereichsleiter Thorsten Kehl (von links), Stadtrat Carsten Hillgruber und die Digitalisierungsbeauftragte der VHS, Stephanie Fechtner. VHS-Leiterin Stephanie Steiner ist digital in die Runde zugeschaltet.

Etwa 33.000 Euro gab es für die Einrichtung vom Land für die Digitalisierung. Davon wurde auch eine Kamera gekauft, mit der nun hybride Veranstaltungen möglich sind. Schon jetzt läuft der Run auf die neuen Kurse.

Neumünster | Der Einbruch ist extrem. 3135 Teilnehmer gab es in der letzten Vor-Corona-Saison 2019 bei der Volkshochschule Neumünster. „Im Frühjahr 2021 waren es gerade noch 576“, sagt die Leiterin Stephanie Steiner. 75 Prozent der ursprünglich geplanten 430 Kurse fielen aus. Doch nun „gieren die Leute wieder nach unserem Ort der Sozialisation“, wie Steiners St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen