Parking Day in Neumünster : Viele Neumünsteraner fordern die Sperrung des Großfleckens

Avatar_shz von 18. September 2021, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Niklas Engelhardt (vorne, Planungsbüro Planersocietät ), Franziska Loft (Mitte) und Christine Walther (hinten links) vom Planungsbüro GGR aus Hamburg sowie Kevin Hillen (Planersocietät) und Ellen Unger von der Stadt waren mit der Resonanz am Parking Day am Freitag zufrieden.
Niklas Engelhardt (vorne, Planungsbüro Planersocietät ), Franziska Loft (Mitte) und Christine Walther (hinten links) vom Planungsbüro GGR aus Hamburg sowie Kevin Hillen (Planersocietät) und Ellen Unger von der Stadt waren mit der Resonanz am Parking Day am Freitag zufrieden.

Zwischen 10 und 14 Uhr blockierten am Freitag verschiedene Verbände, Organisationen und die Stadt den Parkstreifen vor der Alten-Post-Passage auf dem Großflecken, um für mehr Aufenthaltsqualität zu werben.

Neumünster | Eine Mehrheit der Neumünsteraner ist offenbar für die sofortige Sperrung des Großfleckens für den Durchgangsverkehr. Das erklärte Christine Walther vom Planungsbüro Gertz, Gutsche und Rümenapp aus Hamburg am Freitag während des Parking Days auf dem Großflecken. Sie bezog sich dabei auf die Ergebnisse der Online-Befragung zur Mobilität in Neumünster. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen