Neubau Rudolf-Tonner-Schule : Frist nicht zu halten: Neumünster riskiert die Fördermittel des Bundes

Avatar_shz von 20. Oktober 2021, 14:56 Uhr

shz+ Logo
Die Fertigstellung des Neubaus an der Rudolf-Tonner-Schule wird wegen der Verschiebung frühestens 2024 möglich sein.
Die Fertigstellung des Neubaus an der Rudolf-Tonner-Schule wird wegen der Verschiebung frühestens 2024 möglich sein.

Schulleiter Carsten Walter kritisiert im Schulausschuss das „Totalversagen der Bauverwaltung“. Die Schule verliere statt einem nun mindestens zwei Jahre. Die 3,4 Millionen Euro Bundesförderung sind in Gefahr.

Neumünster | In der Einwohnerfragestunde des Schul-, Kultur- und Sportausschusses setzte es heftige Kritik von Carsten Walter, dem Schulleiter der Rudolf-Tonner-Schule. Schriftlich nahm Walter das „Totalversagen der damaligen Bauverwaltung“ aufs Korn, das dazu führe, „dass wir und vor allem unsere Kinder nicht nur ein Jahr, sondern mindestens zwei Jahre verlieren“...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen