Tierquälerei in Neumünster : Hund wird vor Mc Donalds-Filiale geschlagen und getreten – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen der Tat, die mit dem Handy gefilmt wurde.
Die Polizei sucht Zeugen der Tat, die mit dem Handy gefilmt wurde.

Der Schäferhund, der vor der Filiale des Schnellrestaurants angeleint war, bekam Schläge und Tritte gegen den Torso. Zeugen filmten die Tat.

Avatar_shz von
04. Oktober 2021, 08:20 Uhr

Neumünster | Zwei Frauen sind am vergangenen Freitag, 1. Oktober, in Neumünster Zeugen einer Tierquälerei geworden. Die Tat ereignete sich gegen 18.45 Uhr vor der Filiale von Mc Donalds an der Brückenstraße. Die Frauen beobachteten, wie ein Mann und eine Frau zu einem Deutschen Schäferhund gingen, der an einem Eisenpfahl vor dem Eingang zum Schnellrestaurant angeleint war.

Der Mann schlug den Hund mit der Faust gegen den Torso und trat nach dem Tier. Die Frau stand unbeteiligt neben dem Täter.

Zeugen filmten die Tat mit dem Handy

Nachdem der Mann bemerkte, dass Zeugen das Ganze mit dem Handy filmten, schlug er gegen die Autotür der beiden Frauen und rüttelte an der Tür. Danach verschwand er mit seiner weiblichen Begleitung zusammen mit dem Hund vom Parkplatz in unbekannte Richtung.

Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich noch weitere Fahrzeuge am Drive-In-Schalter bei Mc Donalds. Diese und weitere Zeugen werden jetzt von der Polizei Neumünster gesucht.

Polizei bittet um Hinweise

Der unbekannte Täter ist zirka 25 Jahre alt und hat blonde kurze Haare. Er war mit einer hellblauen Jeans, einem olivefarbenen Pullover mit weißer Aufschrift auf der Brust und schwarzen Schuhen bekleidet. Er trug eine auffällig große Uhr am linken Handgelenk.

Die Frau ist zirka 20 Jahre alt und hat dunkle längere Haare, die sie zum Zeitpunkt der Tat zusammengebunden hatte. Sie war bekleidet mit einer blauen Jeans, einer kurzen rosafarbenen Jacke und schwarzen Schuhen mit weißer Sohle.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 04321/9450 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen