Corona in Neumünster : Teststationen warten lange auf ihr Geld von der Kassenärztlichen Vereinigung

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 15:45 Uhr

shz+ Logo
Das Einfelder Testzentrum ist gut besucht, freuen sich die Organisatoren Sascha Milivojevic und Danny Hilbert.
Das Einfelder Testzentrum ist gut besucht, freuen sich die Organisatoren Sascha Milivojevic und Danny Hilbert.

Immer mehr Corona-Teststationen sprießen in Neumünster aus dem Boden. Doch einige private Anbieter müssen lange auf ihr Geld warten, das von der Kassenärztlichen Vereinigung kommen soll.

Neumünster | „Bislang ist kein Cent geflossen“, erklärt Jan Borgmann, Leiter der Teststation in der Holsten-Galerie. Wie andere private Anbieter für Corona-Schnelltests muss auch er auf das Geld warten, das für seine Dienstleistung von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) fließen soll. Zwischen 400 und 1000 Tests macht das Team dort am Tag. „Allein das Geld, da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen