Schulausschuss in Neumünster : „Aufholen nach Corona“: Schulsozialarbeit wird ausgebaut

Avatar_shz von 24. August 2021, 19:00 Uhr

shz+ Logo
An der Grundschule an der Schwale wurde am 12. August erst der zweite Bauabschnitt eingeweiht, doch es fehlen Betreuungsplätze.
An der Grundschule an der Schwale wurde am 12. August erst der zweite Bauabschnitt eingeweiht, doch es fehlen Betreuungsplätze.

Die Stadt kann nach der Bund-Länder-Vereinbarung mit zusätzlichen Fördermitteln für die Jahre 2021 und 2022 rechnen. Auch die Schulkindbetreuung in Einfeld und Faldera soll ausgebaut werden.

Neumünster | Die Stadt darf mit einem zumindest befristeten Ausbau der Schulsozialarbeit in Neumünster planen. Zusätzlich zu den für 2021 zustehenden Mitteln aus dem kommunalen Finanzausgleich – 435.000 Euro plus weitere knapp 135.000 Euro speziell für die Sozialarbeit an Grundschulen – gibt es Gelder aus dem „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona“. Stadt will d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen