Schulkindbetreuung : Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2026: Neumünster fehlen 1347 Plätze

Avatar_shz von 10. Juni 2021, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Die Grundschule an der Schwale in Faldera ist noch nicht einmal ganz fertig gebaut, doch schon jetzt fehlen Plätze für die Ganztagsbetreuung.
Die Grundschule an der Schwale in Faldera ist noch nicht einmal ganz fertig gebaut, doch schon jetzt fehlen Plätze für die Ganztagsbetreuung.

An den Grundschulen der Stadt müssen zwischen 2026 und 2029 die Betreuungsplätze mehr als verdoppelt werden. Dafür fehlen die Räume und das Personal.

Neumünster | Das Ziel ist klar: Alle Grundschulen der Stadt müssen absehbar ein verlässliches Ganztags-Betreuungsangebot aufbauen, damit die Eltern Beruf und Familie miteinander vereinbaren können. Doch der Weg dahin wird nicht einfach werden. Das machte Thomas Wittje, der Abteilungsleiter der Schulsozialarbeit in Neumünster, in der gemeinsamen Sitzung des Jugendhi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen