Schillsdorf : Christian Storm und Thomas Manke legen einen gewaltigen Findling aus der letzten Eiszeit frei

Avatar_shz von 19. März 2021, 13:00 Uhr

shz+ Logo
Ackerbesitzer Thomas Manke aus Altenrade in Rendswühren (links) und Landwirt Christian Storm aus Schillsdorf staunten nicht schlecht, als sich ein dicker Stein bei Drainagearbeiten als einer der 50 schwersten Findlinge im Land entpuppte.
Ackerbesitzer Thomas Manke aus Altenrade in Rendswühren (links) und Landwirt Christian Storm aus Schillsdorf staunten nicht schlecht, als sich ein dicker Stein bei Drainagearbeiten als einer der 50 schwersten Findlinge im Land entpuppte.

Das tonnenschwere Relikt aus der Eiszeit hat Platz 48 im Findlingskataster bekommen und ist ein Südschwede.

Schillsdorf | Eigentlich wollte Landwirt Christian Storm aus Schillsdorf auf seinem Pachtacker von Thomas Manke aus Rendswühren nur eine Drainageleitung freispülen. Da diese zu sehr beschädigt war, entschloss sich der Landwirt dazu, die Drainage neu zu verlegen, und grub mit seinem kleinen 5,5-Tonnen-Bagger einen neuen Drainagegraben. Kurz vor dem Ackerende war alle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen