Stadtwerke Neumünster : Politik fordert neue Wärme-Strategie und pocht auf Einhaltung von Klimazielen

Avatar_shz von 10. Oktober 2021, 15:45 Uhr

shz+ Logo
Die SWN müssen nun nach einer anderen Lösung für die zukünftige Aufstellung der Wärmesparte suchen.
Die SWN müssen nun nach einer anderen Lösung für die zukünftige Aufstellung der Wärmesparte suchen.

Auf den überraschenden Rückzug der SWN aus dem Projekt Teilprivatisierung der Wärmesparte reagiert Neumünsters Politik gespalten.

Neumünster | Dass die Stadtwerke Neumünster (SWN) plötzlich von ihrem Vorhaben abrücken, für ihre Wärmesparte eine Tochtergesellschaft zu gründen und Remondis als Partner daran zu beteiligen, kam auch für die Ratspolitik in Neumünster überraschend. „Ich fordere mehr Transparenz und Informationen von den SWN. Wir müssen jetzt eine andere Lösung finden, dafür bra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen