Klimaschutz in der Stadt : Darum steht die Linde auf der Liste der Straßenbäume in Neumünster ganz oben

Avatar_shz von 16. Juli 2021, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Selbst im Zentrum wie hier an Teich und Kleinflecken hat Neumünster seine grünen Seiten.
Selbst im Zentrum wie hier an Teich und Kleinflecken hat Neumünster seine grünen Seiten.

Die Stadt passt den Baum- und Waldbestand behutsam an den Klimawandel an. Bäume tragen als Schattenspender und durch die Verdunstung am besten zu erträglichen Temperaturen bei.

Neumünster | Ist Neumünsters Stadtgrün fit für den Klimawandel? Für Heiner Feilke, den Abteilungsleiter Grünflächen, ist das Thema klimaresiliente Stadt ein Riesenfeld. „Neumünster hat den Beinamen grüne Stadt. Wir haben eine enorme Substanz an Baumbestand“, sagt Feilke. Im Baumkataster sind rund 25.000 städtische Einzelbäume erfasst. Auch die vielen Knicks se...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen