Nach dem tödlichen Lkw-Unfall : Albtraum für Pendler und Trucker: Aufräumarbeiten auf der A7 bei Neumünster dauerten fast 20 Stunden

Avatar_shz von 26. Oktober 2021, 16:15 Uhr

shz+ Logo
Nach dem schrecklichen Unfall auf der A7 bei Neumünster musste der Lkw mit schwerem Gerät geborgen werden. Anschließend musste die Fahrbahn gereinigt werden. Kleinteilige Holzhackschnitzel hatten sich dort verteilt.
Nach dem schrecklichen Unfall auf der A7 bei Neumünster musste der Lkw mit schwerem Gerät geborgen werden. Anschließend musste die Fahrbahn gereinigt werden. Kleinteilige Holzhackschnitzel hatten sich dort verteilt.

Die Einsatzkräfte arbeiteten fast 20 Stunden. Nach dem tödlichen Lkw- Unfall auf der Autobahn 7 bei Neumünster dauerten die Aufräumarbeiten bis Dienstagmorgen. Auf der Umleitung kollabierte über Stunden der Verkehr.

Neumünster | Fast 20 Stunden dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten auf der Autobahn 7 nach dem tödlichen Lkw-Unfall auf Höhe Neumünster. Bis in den frühen Dienstagmorgen wurde an der Unglücksstelle schweres Gerät eingesetzt. Erst um 4.20 Uhr konnte die Strecke gen Hamburg wieder vollständig freigeben werden. Für viele Berufspendler war das ein absoluter Segen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen