Karfreitag in der Vicelinkirche : Bachs d-Moll-Toccata als Schlusspunkt in der Dunkelheit

Avatar_shz von 05. April 2021, 15:10 Uhr

shz+ Logo
In schummeriges Licht getaucht war die Vicelinkirche am Karfreitags-Gottesdienst. Kantor Karsten Lüdtke spielte an der kleinen Orgel (links), während Simone Eckert die Gambe strich.
In schummeriges Licht getaucht war die Vicelinkirche am Karfreitags-Gottesdienst. Kantor Karsten Lüdtke spielte an der kleinen Orgel (links), während Simone Eckert die Gambe strich.

Eindringlich und berührend war der Gesang von Sopranistin Nicole Ferrein und der Mezzosopranistin Dorothee Bienert.

Neumünster | Einen besinnlichen Gottesdienst unter besonderen Umständen feierten am Karfreitag 50 Besucher in der evangelisch-lutherischen Vicelinkirche. Die Corona-Auflagen sahen eine Beschränkung der Besucherzahl in der großen Kirche am Kleinflecken sowie eine vorherige Anmeldung vor. „Die erlaubten 50 Plätze waren ganz schnell weg, wir mussten fast 20 Menschen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen