Bürgerbüro Neumünster : Stadt reagiert auf Unzufriedenheit und weitet den Service aus

Avatar_shz von 26. Februar 2021, 17:59 Uhr

shz+ Logo
Manja Yalcin und Dr. Olaf Tauras hoffen, dass sich die Lage im Bürgerbüro entspannt.
Manja Yalcin und Dr. Olaf Tauras hoffen, dass sich die Lage im Bürgerbüro entspannt.

Um vor allem Älteren die Erledigung von Behördengängen zu erleichtern, wird etwa ein „Ü60-Freitag“ eingeführt.

Neumünster | Die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros im Alten Rathaus müssen einiges erleiden. Bei ihnen entlädt sich der geballte Frust der Neumünsteraner, die sich darüber ärgern, dass sie lange auf Termine warten müssen oder lange brauchen, um überhaupt einen Kontakt zur Behörde herzustellen. Dafür können die Mitarbeiterinnen nichts, auch sie arbeiten unter Corona-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen