Neuer Wegweiser : Immer mehr Senioren in Neumünster haben Probleme mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen

Avatar_shz von 14. Oktober 2021, 17:30 Uhr

shz+ Logo
Romi Wietzke vom Seniorenbüro und der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber stellten den neuen Wegweiser vor.
Romi Wietzke vom Seniorenbüro und der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber stellten den neuen Wegweiser vor.

Im Oktober 1996 ist der Seniorenwegweiser erstmalig erschienen. In der aktuellen achten Auflage geht es auch um Ansprechpartner, die weiterhelfen, wenn die Pflegestufe nicht richtig eingeordnet wird.

Neumünster | Das Seniorenbüro und der Pflegestützpunkt Neumünster müssen immer häufiger Senioren beraten, die Probleme mit den Pflegeeinstufungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) haben. Das erklärte Romi Wietzke vom Seniorenbüro bei der Vorstellung der neuen Broschüre „Älter werden – selbstbestimmt leben“. Auf knapp 70 Seiten bietet der Wegwe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen