A7 Richtung Süden : Nach tödlichem Lkw-Unfall bei Neumünster: Polizei rechnet mit Vollsperrung bis in den Abend

Avatar_shz von 25. Oktober 2021, 09:53 Uhr

shz+ Logo
Mit einem Kran musste der Auflieger angehoben werden, um an das zerstörte Führerhaus zu gelangen. Der Verkehr staut sich während des Einsatzes. Die Fahrzeuge, die bereits auf dem betroffenen Streckenabschnitt standen, wurden an der Unfallstelle vorbeigeleitet.
Mit einem Kran musste der Auflieger angehoben werden, um an das zerstörte Führerhaus zu gelangen. Der Verkehr staut sich während des Einsatzes. Die Fahrzeuge, die bereits auf dem betroffenen Streckenabschnitt standen, wurden an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Autobahn 7 ist auf Höhe Neumünster-Nord Richtung Süden nach einem tödlichen Unfall zurzeit voll gesperrt. Die Behinderungen werden wohl bis in die frühen Abendstunden andauern.

Neumünster | Nach einem tödlichen Unfall am Montagmorgen ist die Autobahn 7 in Richtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte seit kurz nach 9 Uhr voll gesperrt. Tödlicher LKW-Unfall bei Neumünster Der Auflieger überschlug sich Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Petersen war zuvor ein Auto nach einer Panne auf d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen