Impfkampagne in SH : Landesamt will Impfbereitschaft von Flüchtlingen im Norden erhöhen

Avatar_shz von 16. April 2021, 16:34 Uhr

shz+ Logo
Wolfgang Kossert, Pressesprecher des Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge.
Wolfgang Kossert, Pressesprecher des Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge.

Der aktuelle Prozentsatz bereits Geimpfter in den Landesunterkünften SH liegt bislang bei 42 Prozent.

Neumünster | Schleswig-Holsteins Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge bemüht sich um eine höhere Bereitschaft von Asylsuchenden, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Von 639 Berechtigten in den Landesunterkünften haben bis Donnerstag 267 die Erstimpfung erhalten, was einer Quote von 42 Prozent entspricht, wie Pressesprecher Wolfgang Kossert am Freitag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen