Für Klimaneutralität bis 2035 : Jeder Bürger in Neumünster muss 8,8 Tonnen Klimagase einsparen

Avatar_shz von 02. März 2021, 19:31 Uhr

shz+ Logo
Fährt rein elektrisch: Ganz neu ist dieser Kleinwagen für die Stadtmitarbeiter, den Thorald Röse (von rechts) Leiter der Arbeitsgruppe Dienstfahrzeuge, Fachdienstleiterin Ute Obel, Klimaschutzmanager Thomas Rothmund und Abteilungsleiterin Julia Schirrmacher präsentieren.
Fährt rein elektrisch: Ganz neu ist dieser Kleinwagen für die Stadtmitarbeiter, den Thorald Röse (von rechts) Leiter der Arbeitsgruppe Dienstfahrzeuge, Fachdienstleiterin Ute Obel, Klimaschutzmanager Thomas Rothmund und Abteilungsleiterin Julia Schirrmacher präsentieren.

Der Klimanotstand ist ausgerufen, nun steht fest: Privathaushalte, Gewerbe und Industrie müssen Treibhausgase reduzieren.

Neumünster | Das wird ein hartes Stück Arbeit: Die Stadt hat erstmals fundierte Zahlen genannt, wie viel klimarelevante Gase im Durchschnitt jeder Neumünsteraner pro Jahr ausstößt – und wieviel bis 2035 eingespart werden muss, um die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Laut Julia Schirrmacher, Abteilungsleiterin Klima und Umweltqualität, und Klimaschutzmanager ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen