Neumünster : Neue Straße in Ruthenberg würdigt Ex-Stadtpräsidenten Karl Rahe

Avatar_shz von 02. März 2021, 17:45 Uhr

shz+ Logo
'Vier Generationen' der Familie Rahe: Brachenfeld-Ruthenbergs Stadtteilvorsteher Hans-Jürgen Gorba (von rechts) freute sich, dass zur Einweihung der Karl-Rahe-Straße auch der Sohn des ehemaligen Stadtpräsidenten Klaus Rahe, Enkelin Susanne Rahe und Urenkelin Frieda Rahe (11) sowie Hund Emmi 'Rahe) (9 Monate) anwesend waren.
"Vier Generationen" der Familie Rahe: Brachenfeld-Ruthenbergs Stadtteilvorsteher Hans-Jürgen Gorba (von rechts) freute sich, dass zur Einweihung der Karl-Rahe-Straße auch der Sohn des ehemaligen Stadtpräsidenten Klaus Rahe, Enkelin Susanne Rahe und Urenkelin Frieda Rahe (11) sowie Hund Emmi "Rahe) (9 Monate) anwesend waren.

Zur feierlichen Eröffnung waren der Sohn, die Enkeltochter und die Urenkeltochter vor Ort. Eine lange Suche geht zu Ende.

Neumünster | Sie ist knapp 300 Meter lang und seit kurzem die Heimat von rund 100 Neumünsteranern. Die wohnen nämlich an der neuen Karl-Rahe-Straße in Ruthenberg. Zur Einweihung der Sackgasse im Herzen des Stadtteils begrüßte Stadtteilvorsteher Hans-Jürgen Gorba am Dienstagnachmittag auch die Nachfahren des im Jahr 2000 mit 90 Jahren verstorbenen Ex-Stadtpräsidente...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen