Fall aus Tasdorf im Ausschuss : Berufsfeuerwehr weist Kritik an Fehlverhalten bei Patienten mit Darmverschluss zurück

Avatar_shz von 01. Dezember 2021, 14:00 Uhr

shz+ Logo
In der Nacht rief Hans-Christian Voigt unter kolikartigen Schmerzen den Rettungsdienst, der ihm eine Absage erteilte.
In der Nacht rief Hans-Christian Voigt unter kolikartigen Schmerzen den Rettungsdienst, der ihm eine Absage erteilte.

Der Fall von Hans-Christian Voigt hatte für Aufsehen gesorgt, da er fast gestorben wäre. Nun nahm der Chef der Berufsfeuerwehr dazu im Brandschutzausschuss von Neumünster öffentlich Stellung.

Neumünster / Tasdorf | Hans-Christian Voigt war nach eigener Darstellung am 1. November allein zu Hause, hatte starke kolikartige Bauchkrämpfe und rief gegen 4 Uhr den Notruf 112 an. Doch ein Rettungswagen kam nicht. Der Tasdorfer bat daraufhin seine Schwester aus Gadeland um Hilfe, die ihn ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus brachte – gerade noch rechtzeitig: Der Rentner hatte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen