Bilanz vom Nabu Neumünster : Erst nasskalt, dann heiß: Viele Jungstörche sind tot

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 17:45 Uhr

shz+ Logo
In Bönebüttel gibt es sogar Drillinge.
In Bönebüttel gibt es sogar Drillinge.

Unter anderem in Neumünster-Einfeld, Krogaspe und Großenaspe sind alle Jungstörche tot. Dennoch werden 38 junge Adebare im Umland aufgezogen.

Neumünster | Der Verlust an Jungstörchen ist in diesem Jahr ungewöhnlich hoch, meldet der Naturschutzbund (Nabu), Gruppe Neumünster, für Mittelholstein. „Im gleichbleibenden Beobachtungsgebiet seit 1975 um Neumünster verstarben in diesem Jahr weit über 20 Jungtiere“, berichtet der Ehrenvorsitzende und Storchenbeauftragte, Peter Hildebrandt. In acht Horsten hat ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen