Amtsgericht Neumünster : Rollerfahrer zitterte auf der Anklagebank

Avatar_shz von 27. Oktober 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Das Amtsgericht Neumünster verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe.
Das Amtsgericht Neumünster verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe.

Weil er betrunken auf einem Roller mit zahlreichen Mängeln ohne Fahrerlaubnis durch Neumünster gefahren sein soll, musste sich ein Mann vor Gericht verantworten. Das machte ihm Angst.

Neumünster | Die Anspannung war dem Angeklagten (32) deutlich anzumerken. Als der Neumünsteraner am Mittwoch den Saal im Amtsgericht betrat, lagen seine Nerven blank. „Ich kann seit Wochen nicht mehr schlafen. Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgeht“, sagte der Mann zur Begrüßung. Dabei zählte der Vorwurf, der ihm an diesem Vormittag gemacht werden sollte, für ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen