Neumünster : Die Polizei sucht zwei Raubopfer aus den Teichuferanlagen

Die Polizei in Neumünster sucht eine Frau und einen Mann, die Opfer von drei Räubern sind.
Die Polizei in Neumünster sucht eine Frau und einen Mann, die Opfer von drei Räubern sind.

Nach einem Raub in der Innenstadt von Neumünster konnten drei Tatverdächtige festgenommen werden. Offenbar gibt es aber weitere Opfer, die jetzt von der Polizei gesucht werden.

Avatar_shz von
05. August 2021, 09:04 Uhr

Neumünster | Die Polizei in Neumünster sucht nach zwei möglichen Raubopfern. Zwar konnten bereits drei Männer nach einer weiteren Tat festgenommen werden, allerdings könnten eine Frau und ein Mann wichtige Zeugen sein.

Laut Polizeisprecher Sönke Petersen wurde bereits am 25. Juni ein Mann (56) mitten in der Nacht in dem Park zwischen der Stadthalle und dem Großflecken ausgeraubt. Das Opfer ging gegen 0.30 Uhr mit seinem Hund spazieren, als es drei Männern begegnete, die auf einer Bank saßen. Einer von ihnen sprach den Spaziergänger an, bedrohte plötzlich den Hund und raubte dem 56-Jährigen das Portemonnaie. Anschließend flüchteten die Täter. Der Spaziergänger rief die Polizei, die konnte die drei Männer jedoch nicht mehr entdecken.

Das Opfer traf die Täter zweimal

Allerdings liefen sie ihrem Opfer wenige Stunden später erneut über den Weg, als der Mann gegen 15.30 Uhr wieder durch den Park ging. Er rief wieder die Polizei, die das Trio wenig später festnahm. Noch während des Einsatzes sprachen eine Frau und ein Mann den 56-Jährigen an und erzählten ihm, dass auch sie bereits einmal von den drei Männern beraubt worden seien. Eine Anzeige hätten sie damals aber nicht erstattet.

Die Kriminalpolizei Neumünster sucht jetzt diese beiden Passanten. Laut Polizei sind es zwei Deutsche. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 04321-9450 bei der Polizei zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen