Polizei sucht Zeugen : Fahrer bricht hinter dem Steuer zusammen: Wo ist der Helfer aus der Wasbeker Straße?

Nachdem ein Autofahrer an der Kreuzung Wasbeker Straße/Wernershagener Weg hinter dem Steuer zusammengebrochen war, kam er ins Krankenhaus. Die Polizei sucht jetzt einen der Helfer.
Nachdem ein Autofahrer an der Kreuzung Wasbeker Straße/Wernershagener Weg hinter dem Steuer zusammengebrochen war, kam er ins Krankenhaus. Die Polizei sucht jetzt einen der Helfer.

Die Polizei Neumünster sucht einen älteren Mann, der einem Autofahrer half, der auf der Kreuzung Wasbeker Straße/ Wernershagener Weg am Steuer zusammengebrochen war.

Avatar_shz von
29. September 2021, 09:33 Uhr

Neumünster | Die Polizei in Neumünster sucht nach einem Zeugen, der am Freitag, 24. September, einem Autofahrer geholfen hat, der aus gesundheitlichen Gründen hinter dem Steuer zusammengebrochen war. Wie Polizeisprecher Sönke Petersen jetzt mitteilte, ereignete sich der sogenannte internistische Notfall gegen 10.40 Uhr an der Kreuzung Wasbeker Straße / Wernershagener Weg.

Die Tür ließ sich nicht öffnen

Zu diesem Zeitpunkt stand dort ein älterer Mann mit seinem Auto auf dem Geradeausfahrstreifen Richtung Wasbek. Weil er ohnmächtig auf dem Fahrersitz saß und nicht ansprechbar war, versuchten mehrere Passanten, ihm zu helfen. Es standen unter anderem eine Frau und ein älterer Mann an der Fahrertür des Wagens, konnten sie jedoch nicht öffnen. Weitere Zeugen hatten mittlerweile einen Rettungswagen verständigt. Der brachte den Fahrer schließlich ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus.

Wer kennt den Helfer?

Jetzt sucht die Polizei den älteren Helfer als Zeugen. Er hat graue kurze Haare, trug eine Brille und einen Mundschutz. Er wird gebeten, sich bei der Polizeistation West in Neumünster unter Tel. 04321/9451215 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen