Polizei Neumünster : Wer kennt den Verkehrsrowdy von der Autobahn 7?

Die Autobahnpolizei Neumünster sucht einen Verkehrsrowdy von der A7.
Die Autobahnpolizei Neumünster sucht einen Verkehrsrowdy von der A7.

Ein unbekannter Audi-Fahrer soll auf der Autobahn 7 bei Neumünster-Mitte einen Lastwagenfahrer in Gefahr gebracht haben. Jetzt sucht ihn die Polizei.

Avatar_shz von
13. August 2021, 14:07 Uhr

Neumünster | Das Autobahnrevier in Neumünster sucht nach Zeugen, die einen Verkehrsrüpel auf der Autobahn 7 beobachtet haben. Die Fahrweise des Unbekannten hatte Donnerstagmittag auf der A7 Richtung Flensburg auf Höhe Neumünster-Mitte fast zu einem Unfall geführt.

Er bremste ohne Grund voll ab

Laut Polizeisprecher Sönke Petersen meldete ein Zeuge am Freitag, was er am Vortag gegen 13.30 Uhr an der Stelle beobachtet hatte: Demnach setzte sich der Fahrer eines schwarzen Audi A3 mit nur rund drei Metern Abstand vor einen vermutlich weißen Sattelzug und bremste plötzlich ohne erkennbaren Grund voll ab. Der Fahrer des Sattelzuges musste eine Vollbremsung einleiten. Fast hätte es einen Unfall gegeben. Ob es eine „Vorgeschichte“ zu der gefährlichen Aktion gab, ist zur Zeit nicht bekannt.

Die Polizei fand die Bremsspur

Die Polizei überprüfte den angegebenen Tatort und fand dort eine fast 50 Meter lange Lkw-Bremsspur auf der Fahrbahn. Es besteht also durchaus der Verdacht, dass sich die Straftat so ereignet hat. Bei dem gefährlichen Manöver könnten auch Schäden am Sattelzug oder an der Ladung des Lastwagens eingetreten sein.

Das Polizeiautobahnrevier Neumünster sucht jetzt nach weiteren Zeugen des Vorfalls sowie nach dem Fahrer der weißen Sattelzugmaschine. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 04321-9452520 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen