Kunststoff, Kies und Koniferen : Mülldeponie Neumünster wird abgedeckt: „Fast wie ein Atommüll-Endlager"

Avatar_shz von 03. August 2021, 17:01 Uhr

shz+ Logo
Die ehemalige Mülldeponie wird zum Naturraum. Wolfgang Bublitz, Betriebsleiter im Abfallwirtschaftszentrum, und Sprecherin Angelika Schiffer, gehen davon aus, dass im Oktober vom ehemaligen Müllberg nichts mehr zu sehen sein wird.
Die ehemalige Mülldeponie wird zum Naturraum. Wolfgang Bublitz, Betriebsleiter im Abfallwirtschaftszentrum, und Sprecherin Angelika Schiffer, gehen davon aus, dass im Oktober vom ehemaligen Müllberg nichts mehr zu sehen sein wird.

Mit 60 Metern ist der Abfallberg die höchste Landschaftserhebung in der Stadt. Sie besteht aus Hausmüll und Schlacken. Das alles verschwindet nun unter tonnenweise Schotter. Die Gesamtkosten liegen bei 15 Millionen Euro.

Neumünster | Es sind beeindruckende Zahlen und Fakten, und das in jeder Hinsicht. Eine zentimeterdicke Dichtungsbahn aus Kunststoff, 10.000 Kubikmeter Kies, zwingend aus dem Kieswerk, 15.000 Kubikmeter Sand, darauf noch rund 7000 Kubikmeter sogenannte Rekultivierungsschicht – Mutterboden unter anderem von den Baumaßnahmen im Designer-Outlet-Center (DOC) sowie für ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen