Neumünster : Letztes Relikt der Tuchfabrik Hanssen ist abgerissen

Avatar_shz von 19. März 2021, 16:23 Uhr

shz+ Logo
Das Luftbild von 1960 zeigt die Hauptstraße und das Aluminiumwerk Sörensen & Köster (später Vereinigte Aluminium Werke). Der Flachbau mit Sheddach in der Bildmitte war die Spinnerei der Tuchfabrik Gebr. Hanssen.
Das Luftbild von 1960 zeigt die Hauptstraße und das Aluminiumwerk Sörensen & Köster (später Vereinigte Aluminium Werke). Der Flachbau mit Sheddach in der Bildmitte war die Spinnerei der Tuchfabrik Gebr. Hanssen.

Bei Famila an der Hauptstraße verschwindet mit einer Halle der Tuchfabrik Hanssen ein Stück Industriegeschichte.

Neumünster | Die Firma H.J. Hanssen an der Hauptstraße zählte einst mit bis zu 600 Beschäftigten zu den größten Tuchfabriken in ganz Norddeutschland. Das 1891 gegründete Unternehmen war Spezialist für Tuche, sogenannte Eskimos, Veloure sowie bei gemusterten Stoffen für Damen- und Herrenkonfektionen. Der letzte Überrest muss zurzeit dem geplanten Neubau ei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen