Corona-Modellregionen : Stadt Neumünster denkt über Öffnungsprojekte für Kultur und Gastronomie nach

Avatar_shz von 26. März 2021, 15:50 Uhr

shz+ Logo
In der Gastronomie geht derzeit gar nichts. Das könnte sich bald ändern - auch in Neumünster.
In der Gastronomie geht derzeit gar nichts. Das könnte sich bald ändern - auch in Neumünster.

Die Ministerpräsidenten haben den Weg für Modellprojekte frei gemacht. Neumünster denkt dabei an Kultur und Gastronomie.

Neumünster | Bisher war nach der letzten Ministerpräsidenten-Runde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel viel von Modellregionen die Rede, in denen Corona-Maßnahmen unter bestimmten Bedingungen gelockert werden könnten. Zuletzt hatte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz dies für den Bereich Tourismus präzisiert. Auch die Stadt Neumünster beschäftigt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen