Urnengang an der Kieler Straße : Warum mitten in Neumünster ein bulgarisches Wahllkokal öffnete

Avatar_shz von 06. April 2021, 15:00 Uhr

shz+ Logo
Zum Teil längere Schlangen bis weit vor die Tür des Bildungszentrums an der Kieler Straße bildeten sich am Ostersonntag zur Parlamentswahl in Bulgarien. Erstmals gab es in Neumünster ein Wahllokal.
Zum Teil längere Schlangen bis weit vor die Tür des Bildungszentrums an der Kieler Straße bildeten sich am Ostersonntag zur Parlamentswahl in Bulgarien. Erstmals gab es in Neumünster ein Wahllokal.

Im Bildungszentrum Kieler Straße gingen am Ostersonntag unter strengen Coronavorschriften über 300 Menschen an die Urne.

Neumünster | Nach einigem Hin und Her im Vorhinein klappte es am Ende gut: Zum ersten Mal konnten am vergangenen Sonntag zu der Parlamentswahl in ihrem Heimatland Bulgaren in Neumünster ihre Stimme abgeben. Genau 308 Personen nutzten diese Möglichkeit im Bildungszentrum an der Kieler Straße 90. „Ich bin sehr zufrieden und danke der Stadt für ihre Unterstützung“, sa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen