Vandalismus und jetzt Einbruch : Unbekannte haben es auf den Weltladen Neumünster abgesehen

Aufgerissene Schränke, durchwühlte Schubladen, eine offene Kasse: Ohne große Rücksicht gingen die Täter beim Einbruch in den Weltladen am vergangenen Wochenende vor.
Aufgerissene Schränke, durchwühlte Schubladen, eine offene Kasse: Ohne große Rücksicht gingen die Täter beim Einbruch in den Weltladen am vergangenen Wochenende vor.

Die Polizei sucht Zeugen für die Straftat am vergangenen Wochenende und prüft auch einen Zusammenhang mit anderen Taten.

Avatar_shz von
16. April 2021, 10:16 Uhr

Neumünster | Diakonin Silke Leng reichts: „Dieses Jahr ist anstrengend. Ich bin schon ziemlich genervt“, gibt die Diakonin und Vorsitzende des Weltladens an der Holstenstraße zu. Der Grund ist verständlich. Schon seit Oktober 1979 gibt es in Neumünster das Fachgeschäft für fairen Handel mit einer großen Auswahl an Lebensmitteln und Kunsthandwerk. Doch eine solche Serie von Straftaten gegen die Einrichtung hat es wohl noch nie gegeben.

Heckscheibe eingeschlagen, Kennzeichen geklaut

„Zuerst haben Unbekannte aus reiner Zerstörungswut die Heckscheibe unseres Fahrzeugs eingeschlagen“, erzählt Silke Leng. Kaum war das repariert, verschwanden die Kennzeichen. Doch den negativen Höhepunkt bildete ein Einbruch am vergangenen Wochenende in das Geschäft an der Holstenstraße 4. „Eine unserer rund 20 aktiven Ehrenamtlichen hat am Freitag um 17.30 Uhr das Geschäft zugeschlossen. Als sie am Sonnabend um 9 Uhr wieder aufschließen wollte, entdeckte sie das Chaos“, erzählt Silke Leng.

Die Täter durchwühlten einige Schränke mit Papieren.
Silke Leng
Die Täter durchwühlten einige Schränke mit Papieren.

Diese Tatzeit bestätigt Polizeisprecher Michael Heinrich: „Wir suchen Zeugen, denen in der Zeit von Freitag, 9. April, 17.30 Uhr bis Sonnabend, 10. April, 9 Uhr etwas Verdächtiges in dem Bereich aufgefallen ist“, sagt er. Hinweise zu den Tätern lägen derzeit nicht vor. Daher bitte die Polizei, Dinge, die zur Aufklärung führen können, unter Tel. 04321 / 945-1111 zu melden. Zudem werde nun überprüft, ob es einen Zusammenhang mit den weiteren Taten gegen die Einrichtung gibt.

Eingeschränkte Öffnungszeiten

Klar ist: Der oder die Unbekannten hebelten am vergangenen Wochenende die Eingangstür auf, um in das Geschäft zu gelangen. „Der Schaden, den sie anrichteten, ist größer als die Beute“, sagt Silke Leng. Ärgerlich: Geklaut wurde auch die Spendendose für das Partnerprojekt im Kongo und in Tansania. Gut 100 Euro seien darin gewesen. Hinzu kommt eine geringe Menge an Wechselgeld. Dafür wühlten die Täter sämtliche Schränke und Schubladen im Kassenbereich durch. Für den Verein mit seinen insgesamt 50 Mitgliedern, der außerhalb von Corona auch Vorträge organisiert und gerade erst das Spendenprojekt „Mehrwertsteuer“ erfolgreich für faire Produzenten in Afrika abgeschlossen hat, ist das keine schöne Sache.

Mit brachialer Gewalt hebelten die Täter die Eingangstür zum Weltladen auf.
Silke Leng
Mit brachialer Gewalt hebelten die Täter die Eingangstür zum Weltladen auf.

Wegen des Einbruchs hat der Weltladen nun zunächst eingeschränkte Öffnungszeiten. „Der Laden ist nun an den Wochenmarkt-Tagen dienstags, freitags und sonnabends zwischen 10 und 13 Uhr offen“, sagt Silke Leng. Click & Collect werde weiter angeboten. „Wir hoffen, dass der oder die Täter bald gefasst werden und diese negative Serie zu Ende geht“, sagt Silke Leng.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen