Neumünster : Streit um fehlende Maske endet vor Gericht

Avatar_shz von 24. März 2021, 15:15 Uhr

shz+ Logo
Vor dem Amtsgericht Neumünster wurde ein Streit verhandelt, der sich an einer fehlenden Maske entzündet hatte.
Vor dem Amtsgericht Neumünster wurde ein Streit verhandelt, der sich an einer fehlenden Maske entzündet hatte.

Eine Diskussion um die Maskenpflicht gipfelte in einer Beleidigung. Jetzt wurde die Sache vor Gericht verhandelt.

Neumünster | Es war ein eher ungewöhnlicher Prozess, der am Mittwoch vor dem Amtsgericht Neumünster verhandelt wurde: Er begann mit einem lautstarken Tumult bei der Eingangskontrolle und endete mit der klugen Entscheidung einer Richterin. Hitzige Diskussion am Eingang Als der Angeklagte (56) am Vormittag das Gebäude an der Boostedter Straße betreten wollte, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen