Jugenduntersuchung J1 und J2 : Nicht einmal jeder vierte Teenager in Neumünster geht zur Vorsorge

Avatar_shz von 14. Oktober 2021, 08:00 Uhr

shz+ Logo
Gesundheitsangebote im Jugendalter sind für eine gesunde Entwicklung besonders wichtig und sollten unbedingt wahrgenommen werden.
Gesundheitsangebote im Jugendalter sind für eine gesunde Entwicklung besonders wichtig und sollten unbedingt wahrgenommen werden.

Vorsorge scheint für Jugendliche in Neumünster ein Tabuthema zu sein. Denn nur etwa jeder vierte Teenager geht laut AOK zu den Jugenduntersuchungen J1 und J2.

Neumünster | Nach einer aktuellen Auswertung der AOK nutzten im vergangenen Jahr nur 23,2 Prozent der AOK-versicherten Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren die medizinischen Checks, die für Versicherte kostenfrei angeboten werden. Im Vorjahr waren es sogar nur 20,4 Prozent. „Im Vergleich zu den Früherkennungsuntersuchungen für Kinder werden die Jugendun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen