900 Gäste staunten über das neue Lidl-Lager in Wasbek

In Gruppen von rund 30 bis 40 Personen wurden die Gäste in Wasbek auch vom Betriebsleiter Tobias Falkenberg (ganz links) durch die neuen 12,40 Meter hohen Lagerhallen geführt.
In Gruppen von rund 30 bis 40 Personen wurden die Gäste in Wasbek auch vom Betriebsleiter Tobias Falkenberg (ganz links) durch die neuen 12,40 Meter hohen Lagerhallen geführt.

shz.de von
05. November 2014, 14:24 Uhr

Die Erweiterung des Lidl-Betriebslagers im Wasbeker Gewerbegebiet um rund 14 000 Quadratmeter auf nunmehr 41 500 Quadratmeter ist abgeschlossen. Deswegen lud Betriebsleiter Tobias Falkenberg seine Mitarbeiter mit Familienangehörigen, Freunden und Bekannten zu einem Tag der offenen Tür ein und rollte den roten Teppich für die rund 900 staunenden Gäste aus.

„Wir stellen mit der Erweiterung am Standort sicher, dass wir unsere Wege kurz halten und die Versorgung unserer Filialen optimieren können“, sagte Tobias Falkenberg. Der neue Bau ist 117 Meter lang, 125 Meter breit und 12,40 Meter hoch. Seit September vorigen Jahres wurden unter anderem 820 Fertigteile verbaut, 210 Tonnen Baustahl verarbeitet und 6200 Tonnen Asphalt angeliefert, damit von Wasbek aus die Belieferung der 80 Filialen in Schleswig-Holstein gesichert ist. Durch die Betriebserweiterung mit einem Investitionsvolumen von rund 23 Millionen
Euro entstanden in Wasbek 50 zusätzliche Arbeitsplätze. Davon sind 30
vergeben. Aktuell sind damit 220 Mitarbeiter im Logistikzentrum beschäftigt.

In Wasbek sind jetzt genügend Kapazitäten, so dass ein Außenlager in Kaltenkirchen geschlossen werden konnte. Ein weiteres Außenlager in Neumünster wird ebenfalls in Kürze dicht gemacht. Unterm Strich hat das für Wasbek eine Reduzierung des Lkw-Aufkommens zur Folge. Denn weil bisher die Lagerkapazität ausgereizt war, konnten erheblich weniger voll beladene Lkw die Entladerampen im Gewerbegebiet anfahren. Etwa 120 an- und abfahrende Laster sind es pro Tag.







zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen