zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. Oktober 2017 | 17:58 Uhr

Osteraktion : 888 Hasen in der Stadt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Spaß für Kinder: Das Citymanagement und viele Geschäftsleute verstecken Süßes.

shz.de von
erstellt am 26.Mär.2015 | 12:15 Uhr

Neumünster | Der große Schokohase im goldenen Papier heißt Möhrchen. Und es gibt ihn 888 Mal in der Stadt. Am 2. April wird er sich in 25 Geschäften verstecken.

Die Idee stammt vom Team des Citymanagements. „Für das Osterfest im 888. Jubiläumsjahr haben wir die wohl größte Osterhasenjagd im Land geplant“, erklärte Citymanager Michael Keller. Am 2. April zwischen 14 und 17 Uhr können alle Kinder bis 12 Jahre die Leckereien in den teilnehmenden Geschäften suchen. Die Leckereien sind an einem Aufkleber mit der Aufschrift „gefunden“ deutlich zu identifizieren. In den Schaufenstern weisen Plakate mit der Aufschrift „Such den Hasen“ auf die Aktion hin. Wer sich über die Hasen-Jagd vorab informieren möchte, kann ab morgen auf www.city.nms.de Möhrchens Geschichte lesen oder einen Routenplaner zu den Teilnehmern studieren. 3000 Euro lassen sich die Geschäftsleute den neuen Spaß für Kinder kosten.

Sie sind dabei: Bäckerei Tackmann, Kuhberg 30; Volksbank Großflecken 56 und Kuhberg 18; Markt Apotheke, Kleinflecken 35; TK Petznik, Kuhberg 31; Stübens Kinderwelt, Bahnhofstraße 42; Galerie Peter Schultz, Fürsthof 4; Rad & Tat, Fürsthof 5; Sanitätshaus Kowsky, Kuhberg 23; Kabel Deutschland, Großflecken 31 und Kuhberg 29; Optik Mückenheim, Kuhberg 8; Stadt Apotheke, Großflecken 20; Karstadt, Großflecken 4; First Reisebüro, Wittorfer Straße 10; LBS, Kleinflecken 30; Commerzbank, Kuhberg 38; Edelweiß Zahnkosmetik, Holstenstraße 8; Sparkasse Südholstein Kuhberg 17 und Großflecken 68; Reformhaus, Großflecken 25; Wurstgalerie, Kaiserstraße 26; Tuch + Technik, KLeinflecken 1; Galerie Dekorat, Holstenstraße 7; Kiek In, Gartenstraße 32.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen