Trappenkamp : 83 Termine: Trappenkamp feiert 60. Geburtstag

Bürgermeister Harald Krille (links) und Gemeindedezernent Werner Schultz stellen das Plakat für die Festwochen vor.
Foto:
Bürgermeister Harald Krille (links) und Gemeindedezernent Werner Schultz stellen das Plakat für die Festwochen vor.

Gestern wurde das umfangreiche Programm vorgestellt: Am 1. April beginnen zwei Festwochen.

shz.de von
20. März 2016, 12:00 Uhr

Trappenkamp | Trappenkamp lädt ein: Das 60-jährige Bestehen der Gemeinde soll mit über 80 Veranstaltungen gefeiert werden. Am 1. April beginnen die beiden zentralen Festwochen. Gestern wurde das Programm vorgestellt.

„Die am 1. April 1956 gegründete Gemeinde hat eine junge aber bewegte Geschichte“, sagen Bürgermeister Harald Krille und der Gemeindedezernent Werner Schultz. Teile dieser Geschichte, die eng mit dem Schicksal vieler Flüchtlinge verbunden ist, sind unter anderem heute noch in vielen Straßennamen oder im Kulturangebot des sudetendeutschen Kulturwerks spürbar. „Auch heute ist es daher kaum verwunderlich, dass Trappenkamp eine ganz eigene und ausgeprägte Willkommenskultur pflegt, wenn es um Flüchtlinge heutiger Tage, etwa aus Syrien oder Afghanistan, geht“, sagt Harald Krille. Das wird auch im Festprogramm der Gemeinde spürbar. So steht neben der Auftaktveranstaltung am 1. April am 16. April auch arabische Folklore mit der Hamburger Shibly Band auf dem Programm.

„Der 1. April ist unser Abend“, sagte Krille am Freitag. Mit Tim Kröger und Volker Hogrebe wird es daher auch eine heimische Musikbegleitung mit Jazzklängen geben. In den folgenden zwei Wochen stehen unter anderem Wagners Salon Quartett, Lesungen mit Matthias Stürwohldt, das Frauenkabarett Kronshagen und das Quartett Komplett mit A-cappella-Klängen auf dem Programm. 60 Jahre Trappenkamp, für jedes Jahr eine Veranstaltung, das war unser Ziel“, sagten Krille und Gemeindedezernent Werner Schultz. Jetzt sind es sogar 83 Veranstaltungen unter dem Jubiläumslogo geworden. Ohne die gut 50 helfenden Unterstützer und beteiligten Ansprechpartner aus den Vereinen und Verbänden sowie der tatkräftigen und finanziellen Unterstützung aus den Trappenkamper Firmen hätte die Gemeinde das so nicht auf die Beine stellen können“, meinte Krille. Aktuell wird auch noch ein Tanz in den Mai an der Waldbühne geplant. „Wir möchten den Schwung mitnehmen, nicht nur planen, bauen, wohnen und arbeiten, sondern auch noch mehr Kunst und Kultur nach Trappenkamp holen“, sagte Krille. Karten gibt es als Einzelkarten zwischen 5 und 12 Euro oder für 30 Euro als Abo für alle Veranstaltungen der Festwochen im Vorverkauf oder an der Abendkasse. Vorverkaufsstellen sind: Friesen Apotheke, Firma Kattemeyer, Sparkasse, Volksbank oder als Vorbestellung per E-Mail bei: ruediger.soltwedel@t-online.de. Alle Informationen gibt es unter www.trappenkamp.de.  

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen