zur Navigation springen

Padenstedt : 7000 Besucher tummelten sich beim Fohlenfest

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zur Präsentation im Padenstedter Pony-Park kamen auch viele Gäste aus Dänemark und Österreich.

Padenstedt | Beim Fohlenfest im Padenstedter Pony-Park wurde gestern der Haflinger-Nachwuchs aus der Zucht von Wolfgang Kreikenbohm vorgestellt. Dieses Ereignis wollten sich rund 7000 Besucher aus der ganzen Republik sowie aus Dänemark und Österreich nicht entgehen lassen.

„Zur Fohlenpräsentation kommen immer zahlreiche in- und ausländische Haflinger-Liebhaber, um den neuen Jahrgang zu begutachten und unter Umständen auch Fohlen zu kaufen“, erklärte die Pressesprecherin Susanne Feddersen.

Auf dem weitläufigen Gelände tummelten sich die meisten Gäste jedoch aus Spaß und gut gelaunt zwischen den Stuten mit ihren Fohlen, die ihren Müttern allerdings nicht von Seite wichen. Und bei den zahlreichen Shetlandponys, die für kleine Ausritte zur Verfügung standen, hatten viele Stuten ebenfalls schon ihren Nachwuchs dabei.

Bei den zahlreichen Aktionen, zu denen unter anderem auch Kamelreiten und Pony-Fußball gehörten, wurde das hauptamtliche Organisationsteam wieder von zahlreichen Ferienkindern unterstützt. „Dass so viele Kinder hier mitmachen, ist toll. Alle haben hier ihren Spaß. Es ist echt schön hier“, lobte Susanne Reimers (37) aus Glinde die Veranstaltung.

Neben dem Urteil der fünfköpfigen Jury, die die Fohlen nach strengen Regeln bewertete, war natürlich das anschließende Schauprogramm in der Reithalle ein Publikumsmagnet. Hier zeigten die jungen Reiter, was die Shettys und Haflinger so drauf haben.

Besonders stürmischen Applaus erhielten dabei die Ferienkinder, die unter der Leitung von Janna-Marie Weiser in nur drei Tagen eine Quadrille mit Haflingern, Dartmoor-, Shetland- und Mini-Shetlandponys eingeübt hatten. Ebenfalls für Furore sorgten die jungen Amazonen des Hanseatischen Damensattel-Clubs aus Hamburg-Rahlstedt mit ihrem eleganten Auftritt und waghalsigen Sprüngen. Natürlich erhielt auch Zebra Paula als beliebtes Pausenzeichen wieder verdienten Beifall.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen