zur Navigation springen

Boostedt : 500 Voltigierer bevölkerten den Platz am Stückenredder

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Reit- und Fahrverein organisierte ein Turnier mit Teilnehmern aus ganz Schleswig-Holstein und aus Hamburg. Zwei Tage lang zeigten sie Übungen auf dem Pferd.

von
erstellt am 02.Jun.2015 | 12:00 Uhr

Boostedt | Kraft, Körperspannung und eine gute Portion Mut gehören zum Voltigieren ebenso wie Teamgeist und der richtige Umgang mit dem Pferd. Dass sie diese Voraussetzungen mitbringen, zeigten am Wochenende rund 500 Teilnehmer beim Voltigierturnier des Boostedter Reit- und Fahrvereins.

Angereist waren dazu wieder Gruppen und Einzelkandidaten aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg. „Unter den Voltigierern herrscht ein gutes Miteinander. Das merkt man auch daran, dass uns für unsere Gruppen sofort Ersatzpferde zur Verfügung gestellt wurden. Denn leider sind unsere eigenen Tiere zurzeit nicht einsatzbereit“, erzählte Mitorganisatorin Gaby Voß.

Mit der Wertung gestartet wurde in der Halle am Stückenredder dann mit den jüngsten Akrobaten sowie den Prüfungen der Nachwuchswuchspferde. Bis in den späten Abend hinein waren die Richterinnen Kirsten Clausen und Ines Jönck gefordert. Und Sonntag ging es für die Fachfrauen noch einmal bis in die Abendstunden weiter.

Neben dem turnerischen Können sind, wie in allen Pferdesportarten, auch Wissen und Können im Umgang mit dem Partner Pferd von besonderer Wichtigkeit. Oft ist das Voltigieren ein Einstieg in den Pferdesport. „Aber nicht alle Voltigierer reiten. Ich zum Beispiel habe das Reiten aufgegeben. Aber das Voltigieren macht mir großen Spaß. Außerdem ist es ein Mannschaftssport, bei dem man sich aufeinander verlassen muss. Deshalb geht man eigentlich auch immer zum Training“, berichtete dazu Cjell Richert (14) der zur ersten Turniermannschaft der Boostedter gehört, begeistert. In eigener Sache sucht Cjells Team allerdings dringend Hilfe. Die Gruppe steht seit Kurzem ohne Trainer da. Die Kinder und Jugendlichen sind im Alter zwischen 10 und 14 Jahren. Der feste Kern voltigiert seit sieben Jahren gemeinsam. Zuletzt starteten sie in der Leistungsklasse L und hatten zwei Aufstiegsnoten. Interessierte können sich an Nicole Pingel, Tel. 01 51 / 53 75 13 78, wenden.

Mehr als zufrieden freute sich am Sonntagabend auch Tanja Heimann als neue Vorsitzende des Reitvereins über den Erfolg des Turniers. „Niemand hat sich verletzt. Alle hatten ihren Spaß und auch die Leistungen waren insgesamt super“, sagte sie. „Es sind schon gut 50 Leute notwendig, um so eine große Sache auf die Beine zu stellen. Denn immerhin organisieren wir hier mittlerweile eines der größten Voltigierturniere des Landes“, erklärte sie nicht ohne Stolz.

 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen