Gross Kummerfeld : 50 Teilnehmer starteten beim 20. Ringreiten

Saskia Petry (24) und Inken Schubert (42) hatten ihre Pferde  in Schwarz-Rot-Gold ausstaffiert. Und Katharina Thomsen (28) hatte sogar ihrem Hund „James“ einige Fanartikel verpasst.
Saskia Petry (24) und Inken Schubert (42) hatten ihre Pferde in Schwarz-Rot-Gold ausstaffiert. Und Katharina Thomsen (28) hatte sogar ihrem Hund „James“ einige Fanartikel verpasst.

Reiter zwischen 3 und 42 Jahren gingen an den Start.

shz.de von
30. Juni 2014, 12:59 Uhr

Gross Kummerfeld | Beim 20. Ringreiten der Freiwilligen Feuerwehr in Kleinkummerfeld ging es wieder um den Spaß an der Sache und den begehrten Wanderpokal. 50 Reiter aus der Gemeinde sowie einige Gäste trafen sich auf der Wiese am Feuerwehrhaus, um sich im Wettkampf zu messen. Rund 200 Besucher verfolgten das spannende Ringstechen mit Sachverstand und lautstarken Anfeuerungsrufen. Und außerdem sorgte das Trecker-Ringstechen für gute Unterhaltung.

Viele der drei- bis 42-jährigen Teilnehmer hatten sich und ihre Pferde zudem weltmeisterschaftlich mit schwarz-rot-goldenen Accessoires ausgestattet. Hoch hinaus wagte sich die dreijährige Celina Walter aus Neumünster-Gadeland. Auf dem Familienwallach Tabby ging es für die jüngste Reiterin gemeinsam mit seiner Besitzerin Petra Saar auf die Bahn.
Richtig Feuer machte dagegen schon die 14-jährige Christin Kalaß aus Groß Kummerfeld. Sie visierte die Ringe auf ihrer 21-jährigen Stute Bonnie schon im strammen Galopp an.

Bei den Kindern bis neun Jahre siegte schließlich Jana Lange vor Frederikke Miehe und Lucy Knobel. In der Gruppe der Jugendlichen bis 17 Jahre setzte sich Mareike Wischnewski vor Marie Möllhoff und Meike Haiduk an die Spitze. Und die Riege der Erwachsenen Reiter führte am Ende nach Stechen Saskia Petry vor Lisa Engler und Katharina Thomsen an.

Beim Trecker-Ringfahren gewann Udo Rebien, gefolgt von Karsten Repenning und Dagmar Ohm.

Neben den Wettkämpfen vergnügten sich die Teilnehmer und Gäste mit Stockbrotbacken am Lagerfeuer – und auch hier taten die Regenschauer der Stimmung keinen Abbruch.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen