zur Navigation springen

Bönebüttel : 50 Schüler begeisterten 100 Zuschauer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Sänger, Tänzer, Schauspieler und Musiker sorgen für kurzweilige Unterhaltung.

Quietschvergnügt ging es vorgestern Abend in der Martinskapelle zu: Unter dem Motto „Große Bühne für junge Talente“ präsentierten etwa 50 Kinder der Grundschule Bönebüttel ihre Fähigkeiten in der darstellenden Kunst. Mehr als 100 Gäste besetzten die Stuhlreihen im Gemeindesaal und verfolgten begeistert, was die Schüler an Theaterstücken, Gesang und Musik zum Besten gaben.

Feierlich eröffnete – es wurde dunkel und still im Saal - ein Lichterreigen den Abend, vorgeführt von den Kindern der musikalischen Früherziehung, die immer montags im Gemeindehaus unter der Leitung von Nadine Hannemann stattfindet. Lässig ging es weiter, als die zweite Klasse der Schule ihre Englischkenntnisse beim Honky-Ponky-Tanz zu Musik vom Plattenteller präsentierte.

Danach wurde es theatralisch: Ein guter Geist, der die Kinder vor der Unbill von Hausaufgaben schützt, sorgte ebenso für Vergnügen im Publikum wie eine vollends überarbeitete Weihnachtsfrau, die, im Gewand im Sessel lümmelnd, lakonisch mit ihrem Chef telefonisch Personalprobleme erörtert. „Die Kinder haben keine Berührungsängste. Von Mal zu Mal haben sie mehr Blut geleckt“, sagte der Leiter der Theater-AG und Klassenlehrer der vierten Klasse, Rainer Hafemann (50), anerkennend. Im Herbst haben die Proben zu den Stücken, die bereits zur Weihnachtsfeier aufgeführt wurden, begonnen.

Aber „es wurde so viel geübt und gelernt, sie sollen die Möglichkeit haben, ihr Können ein zweites Mal zu zeigen“, bekräftigte Inge Heuchert (57), die als Mitglied des seit zweieinhalb Jahren existierenden Arbeitskreises Kultur in der Kapelle den Abend moderierte. Nichts sagen hingegen musste sie, als Till Lüthje (10) die Bühne betrat: Er kündigte selbst seine Gitarrenversion von dem Chartstürmer „Lieder“ an und wurde von seinen Geschwistern Bennet (5) an der Trommel und Charlotte (2) an der Rassel begleitet.

Nach lang beklatschten Piano- und Gitarrendarbietungen endete der muntere Abend in Bönebüttel mit einer frechen Tanzaufführung: Fünf neunjährige Mädchen rockten zum Radiohit „Schüttel den Speck“ und wurden mit einem kräftigen Applaus belohnt. „Dass wir zusammen tanzen, das ist cool“, bekundete Leonie Runow.

Der Eintritt war frei, aber es sind abzüglich der Auslagen 90 Euro an Spenden für den Förderverein der Schule zusammengenommen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Feb.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen