Kindertag : 50 000 Gäste sind schon angemeldet

Passend zum RSH-Kindertag formierten sich die Vereinsvertreter zu den Buchstaben RSH. Alle freuen sich auf das Kinderfest.
Passend zum RSH-Kindertag formierten sich die Vereinsvertreter zu den Buchstaben RSH. Alle freuen sich auf das Kinderfest.

Beim RSH-Kindertag am 7. September soll die ganze Stadt zu einem Paradies für die Jüngsten werden.

von
13. Juni 2014, 15:00 Uhr

Neumünster | Die Stadt rüstet sich für den großen Tag: Am Sonntag, 7. September, wird der RSH-Kindertag auf dem Großflecken und der Innenstadt für einen Besucheransturm sorgen, der für alle Beteiligten eine große Herausforderung sein wird. Jetzt gab es ein erstes Vorbereitungstreffen mit dem Jugendverband, der die ehrenamtlichen Angebote der Vereine koordinieren soll.

„Toll, dass so viele hier sind. Wir freuen uns, mit so offenen Armen empfangen worden zu sein und sind dankbar, dass Neumünster ,Ja’ gesagt hat“, begrüßte Manuela Peter von der Agentur Tiedemann Art Production über 30 Gäste beim Jugendverband. Gemeinsam mit Torben Pries, Büroleiter des Oberbürgermeisters, informierte sie über die weiteren Planungen.

50 000 Besucher sind angemeldet, aber es könnten auch doppelt so viel werden – und dafür betreibt die Stadt mächtig Aufwand, machte Pries klar. Nach der Anfrage von RSH sei in mehreren „Ämterrunden“ die Entscheidung pro Kindertag gefallen. Ein wichtiger Aspekt sei die Logistik: Der Großflecken und die Holstenstraße sollen für den Autoverkehr gesperrt, Parkplätze rund um den Großflecken, aber auch beim DOC, dem Jugendspielplatz, an den Holstenhallen und weiteren Plätzen ausgewiesen werden. Auch ein Fahrradparkplatz soll eingerichtet werden, um möglichst viele Besucher zur autofreien Anreise zu animieren. Von allen Parkplätzen ist ein kostenloser Bus-Shuttle-Service vorgesehen.

„Wir sind mit vielen im Gespräch, da hängt eine Menge Arbeit dran. Das wird ein tolles Fest, das ein Imagefaktor für die Stadt ist. Wir wollen, dass die Besucher ein gutes Gefühl in Neumünster haben“, sagte Pries.

Als bespielbare Fläche sind der Großflecken vom Rathaus bis zum Teich, Rencks Park, die Klosterinsel und eventuell auch die Teichanlagen vorgesehen. Die RSH-Bühne wird auf dem südlichen Großflecken stehen.

Der Kindertag beginnt um 10 Uhr, ab 14 Uhr gibt es Live-Musik auf der großen Bühne; Ende ist um 18 Uhr. Bereits ab Sonnabend soll ein Sicherheitsdienst auf dem Gelände Streife laufen.

Wer kann was einbringen? Welche Aktionen und Angebote sind möglich? Gibt es eine Bühne für Auftritte? –Um diese Fragen drehte sich die anschließende Fragerunde. Manuela Peter beschrieb das Konzept: „Wir wollen eine tolle Mischung von ehrenamtlichen und professionellen Angeboten.

Noch vor den Ferien soll das Programm in groben Zügen stehen und ein Feedback an alle Beteiligten gehen. „Die Infos werden auch auf der RSH-Homepage stehen, außerdem ist der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag unser Medienpartner“, sagte Manuela Peter.

Kersten Andresen vom Verein Lichtblick wusste bereits, was sie wollte: „Wir wollen den größten inklusiven Chor des Landes gemeinsam mit dem Statt-Theater auftreten lassen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen