5 vor 12: Lauter Protest am Tag gegen Rassismus

5 vor 12: „Mit Vielfalt Rassismus und Rechtspopulismus überwinden“ forderten Protestteilnehmer auf ihren kleinen Plakaten.
5 vor 12: „Mit Vielfalt Rassismus und Rechtspopulismus überwinden“ forderten Protestteilnehmer auf ihren kleinen Plakaten.

von
24. März 2015, 12:34 Uhr

Symbolisch um 5 vor 12 kamen am Sonnabend, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, einige Menschen auf dem Großflecken zusammen, um lautstark gegen Rassismus zu protestieren. „Wir wollen mit dieser Aktion Flagge zeigen. Wir sind hier zu Hause und wollen friedlich mit den Einheimischen zusammenleben“, sagte Tufan Kiroglu, der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde.

Um fünf Minuten vor Zwölf Uhr hielten dann einige Mitglieder des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie, von der SPD und der Partei die Linke, vom Forum der Vielfalt, vom Bündnis gegen Rechts und andere Bürger ihre Transparente hoch und machten mit Trillerpfeifen und Trommeln Lärm gegen Rassismus.

Es folgten einige kurze Ansprachen. Tolga Koyun (12) hatte zudem ein Gedicht geschrieben und trug es nun vor mit dem Appell, Rassismus nicht zuzulassen, weder in Neumünster noch anderswo.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen